Mai 16, 2013

(0) Kommentare

Symbole für Pfingsten und ihre Bedeutung

Typisch für den Mai sind gutes Wetter und lange Wochenenden durch die katholischen Feiertage. Die Freizeitplanung steht wohl bei der Mehrzahl der Christen im Vordergrund, die wirkliche Bedeutung der Feste geht dabei oft verloren. Nur die Wenigsten wissen, dass man die Offenbarung des Heiligen Geistes über die Apostel und die Anhänger Jesu sowie das Ende von Ostern und die Himmelfahrt Christi feiert. Symbole erinnern an den christlichen Bedeutungshorizont.

Die weiße Pfingsttaube

Weiße Tauben stehen in vielen Kulturen für Glück und Frieden. Im Christentum trägt die Pfingsttaube zusätzlich einen Ölzweig im Schnabel. Nach der verheerenden Sintflut, von der im Alten Testament berichtet wird, schickt Noah eine Taube aus, welche dann mit einem Zweig im Schnabel zurückkehrt und so den Neuanfang verkündet. Das Tier steht am Feiertag insbesondere für Reinheit und symbolisiert den Heiligen Geist.

Die Pfingstrose

Traditionell werden Blumen oftmals mit Frauen verbunden. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Pfingstrose, die im Übrigen keine Stacheln besitzt, für Reichtum, Heilung und die Schönheit der Frau steht. Sie ist des Weiteren ein Symbol für die Jungfrau Maria. Entstanden sein soll die Pfingstrose, als eine Frau nach der Kreuzigung Jesu weinte. Ihre Tränen waren es, die die Stacheln an den Rosen zerstörten.

Pfingstkerzen und Birkenzweige

Das Wirken des Heiligen Geistes wird an Pfingsten im Feuer deutlich. Feuer ist es, das Dinge entzündet und erhellt, weswegen in vielen Gegenden Pfingstkerzen auf den Tischen stehen. Vor allem im Süden Deutschlands werden Häuser, Ställe, Kirchen und Fahrzeuge zum Fest zusätzlich mit Birkenzweigen und Blumen geschmückt.

Keine Kommentare to "Symbole für Pfingsten und ihre Bedeutung"

Noch keine Kommentare

Leave a comment
Name : 
Mail : 
Website : 
Nachricht :