Oktober 26, 2011

(0) Kommentare

Fremde Sprachen mit Bildern lernen

Das Lernen einer neuen Sprache gestaltet sich oft schwierig. Vor allem dann, wenn man es nur auf dem Wege des sturen Vokabeln-Lernens versucht. Es gibt jedoch eine Variante, durch die man sich fremde Sprachen wesentlich einfacher aneignen kann, und zwar durch Bilder.

Bilder statt Eselbrücken

Lernt man Vokabeln einfach nur auswendig, wird nur ein Lernkanal angesprochen. Es ist aber immer hilfreicher und zielführender, wenn man sich mehrerer Lernkanäle bedient. Dies geschieht durch die Hilfe der Bilder. Auf diese Art werden Worte mit Abbildungen zusammen gelernt, die Vokabeln werden also zusammen mit den Bildern in Gehirn gespeichert und lassen sich so leichter einprägen und wieder abrufen.

Will man zum Beispiel das Wort für „Apfel“ auf Französisch („pomme“) lernen, so kann man sich beim Auswendiglernen keine Eselsbrücke bauen, denn die Wörter haben keine Ähnlichkeit. Schreibt man das französische Wort aber unter eine Abbildung eines Apfels, werden Wort und Bedeutung zusammen gelernt und prägen sich schnell ein.

Lernen mit Folien am PC

Wenn man mehrere Vokabeln lernen möchte, ist eine Präsentation auf dem Computer das beste Mittel. Hier können einzelne Folien mit je einem Bild und dem Wort oder dem Ausdruck in der Fremdsprache gestaltet werden. Durch das Einfügen einfacher Effekte erscheint erst das Bild und man hat Zeit, um sich an das entsprechende Wort zu erinnern, bevor es dann auf dem Bildschirm erscheint.

Die Folien einfach automatisch ablaufen lassen und pro Tag eine halbe Stunde üben. Prägen sich die Wörter nach und nach ein, können die dazugehörigen Folien aus der Präsentation entfernt und neue hinzugefügt werden. Jeder wird erstaunt sein, wie schnell sich auf diese Weise Lernerfolge verzeichnen lassen.

Keine Kommentare to "Fremde Sprachen mit Bildern lernen"

Noch keine Kommentare

Leave a comment
Name : 
Mail : 
Website : 
Nachricht :