Dezember 11, 2013

(0) Kommentare

Exitus und Co: Synonyme für den Tod und deren Herkunft

Katharina

,

Um das in den meisten Kulturen tabuisierte Thema zu umgehen, haben sich die Menschen viele Umschreibungen für den Tod einfallen lassen. Diese Umschreibungen sollen vor allem trösten oder den Prozess verschönern. Doch es sind auch saloppe Bezeichnungen in der Sprache vorhanden, die den Tod in einen humorvollen Kontext setzen.

November 17, 2013

(0) Kommentare

Sich selbst beschreiben: Synonyme fürs Dating-Profil

Liebe in Online-Singlebörsen finden zu wollen, ist durchaus legitim und in einigen Fällen auch mit Erfolg versehen. Um gute Aussichten auf schnellen Erfolg und viele Flirts erhalten zu können, gilt es jedoch, das eigene Dating-Profil interessant und abwechslungsreich zu gestalten.

August 23, 2013

(0) Kommentare

Achtung Fettnäpfchen: Fremdwörter, die oft verwechselt werden

Die deutsche Sprache hat so ihre Tücken. Diese zeigen sich vor allem, wenn ein Sprecher Fremdwörter benutzt und das nicht korrekt, sondern sie mit einem ähnlich klingenden Wort verwechselt. So kann der ehrgeizige Versuch eloquent zu wirken schnell nach hinten losgehen.

Januar 27, 2012

(0) Kommentare

Viele Wörter rund ums Geld

Money talks. Im wahrsten Sinne des Wortes. Römische Soldaten bekamen ihren Lohn in Münzen zusammen mit Salz ausgezahlt. Daher stammt das Wort „Salär“. Geld ist so wichtig wie das tägliche Salz. Inzwischen hat das Wirtschaftsleben jedoch viele Begriffe aus dem Englischen assimiliert, wie zum Beispiel „Cash“, „Money“ oder „Buck“. Der Vielzahl dieser Begriffe entspricht die Vielzahl von Tagesgeldkonten auf dem Markt.

Dezember 23, 2011

(1) Kommentar

Herkunft und Bedeutung der Begriffe Weihnachten und Silvester

Bald ist es wieder so weit, die besinnliche Zeit läutet ein und mit ihr das wahrscheinlich wichtigste Fest des Christentums – Weihnachten. Nicht viel später geht das Jahr zu Ende und wir feiern Silvester. Wir benutzen diese zwei Begriffe jedes Jahr aufs Neue ganz selbstverständlich, aber wir setzen uns nicht genauer mit ihnen auseinander. Es ist nun mal Weihnachten und Silvester. Aber woher kommen diese Wortschöpfungen?