September 30, 2011

(0) Kommentare

Wort der Woche

franzi

„Liebe“

Ursprung:

Das Wort Liebe stammt vom mittelhochdeutschen liebe (Gutes, Angenehmes) ab.

Bedeutung:

Der Begriff Liebe bezeichnet die Verbundenheit und Zuneigung zwischen Menschen. So gibt es die freundschaftliche Liebe, die Liebe zwischen Eltern und Kindern und die körperliche Liebe zwischen Paaren.

 

„Geld“

Ursprung:

Das Wort Geld stammt vom vom indogermanischen ghel (Gold) und dem althochdeutschen gelt (Einkommen) ab.

Bedeutung:

Geld ist ein Wertäquivalent, das es in materieller und immaterieller Form gibt. Heute zahlen Menschen mit Geld für Nahrungsmittel und Dienstleistungen.

 

„Gretchenfrage“

Ursprung:

Der Ursprung unseres Wortes der Woche liegt in einem der populärsten Werke von Johann Wolfgang von Goethe. In dem Roman fragt Gretchen den Doktor Heinrich Faust: „Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?“.

Bedeutung:

Gretchen spielt mit ihrer Frage auf Fausts Glauben an. Da Faust einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hat, trifft sie seinen wunden Punkt. Heute bezeichnet die Gretchenfrage, die Frage nach dem Wesentlichen, auch wenn der Befragte sich seinem eigentlichen Problem noch nicht bewusst ist. Um die Frage zu beantworten, bedarf es einer wahren Antwort. Diese zu geben, fällt den meisten Menschen sehr schwer.

Keine Kommentare to "Wort der Woche"

Noch keine Kommentare

Leave a comment
Name : 
Mail : 
Website : 
Nachricht :